Wortwolke zum Thema Urin

AVN Actress Auszeichnungen Award BDSM Catherine Darstellerin Ejakulation Erregung Female Fotomodell Frau Frauen Gay Harnröhre Heilung Homepage Koprophilie Lesben Liebe Lust Mann Mädchen Paraphilie Penis Piercing Playboy Pornodarstellerin Prostata Redakteurin Regisseurin Rolle Schamlippen Schwangerschaft Sex Sexualität Sexualpartner Sperma Stichkanal Turin Unterseite Urinieren Urophilie Vagina York

Urin

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Urin getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Urin" auftreten:

Definition Urin: Der Urin, auch der Harn genannt, ist ein pastöses bis flüssiges Ausscheidungsprodukt der Wirbeltiere.

  1. Urophilie
    Urophilie ist eine sexuelle Vorliebe für Urin. Urophile empfinden Urin oder das Urinieren als erotisch und luststeigernd. Auch Urophagie, also Lustgewinn durch orale Aufnahme, kann damit verbunden sein.Urophilie ...
  2. Schwangerschaftstest
    Der immunologische Schwangerschaftstest dient dem Nachweis einer Schwangerschaft. Um sich bei Schwangerschaftszeichen zu vergewissern, dass auch tatsächlich eine Schwangerschaft vorliegt, wird oft das Vorhandensein des schwangerschaftserhaltenden Hormons hCG ...
  3. Prostatitis
    Unter Prostatitis ist im engeren Sinne die Entzündung der Vorsteherdrüse (Prostata) zu verstehen. In der Medizin hat sich ein erweiterter Begriff etabliert, gemäß dem "Prostatitis" ein Syndrom aus ...
  4. Zweigläserprobe
    Die Zweigläserprobe ist eine orientierende Untersuchung des Urins. Sie gibt Hinweise auf die Lokalisation einer bestehenden Harnwegsinfektion oder eines Trippers (Gonorrhoe) beim Mann. Der vom Patienten abgelassene Urin ...
  5. Exkrementophilie
    Exkrementophilie (lat. excrementum "Ausscheidung", "Auswurf" und gr. philia "Freundschaft", "Liebe") ist ein Sammelbegriff für jene Sexualpräferenz (Paraphilie), bei denen Körperausscheidungen wie Kot, Urin und Winde sexuelle Erregung auslösen.Sonderformen ...
  6. Fruchtwasser
    Fruchtwasser nennt man die vom Amnion (Fruchtblase) gebildete klare, wässrige Körperflüssigkeit, mit der die Amnionhöhle gefüllt ist. Das Fruchtwasser gehört ebenso wie das Amnion zum eigenen Gewebe der ...
  7. Spermarche
    Die Spermarche (von altgr. arche für "Anfang" oder "Ursprung") ist der medizinische Fachausdruck für den Beginn der Spermienproduktion in den Hoden eines heranwachsenden männlichen Jugendlichen während der ...
  8. Retrograde Ejakulation
    Als retrograde Ejakulation wird eine Ejakulationsstörung bezeichnet, bei der die Samenflüssigkeit rückwärts in die Harnblase ausgestoßen wird.Dies kann als verzögerter, abgeschwächter oder auch fehlender (sichtbarer) Samenerguss vorkommen, und ...
  9. Vulva
    Vulva (plu. Vulven; lat. Pudendum femininum = "weibliche Scham") bezeichnet die Gesamtheit der äußeren, primären Geschlechtsorgane einer Frau. Der Venushügel (Mons pubis/Mons veneris) und die großen Schamlippen (Labia ...
  10. Injakulation
    Von Injakulation spricht man, wenn beim männlichen Orgasmus durch einen (Finger-)Druck ("Sächsischer Griff") auf einen Genital-Punkt (Millionen-Dollar-Punkt, Saxonus, auch Jen-Mo-Punkt) zwischen Hodensack und After die Ejakulation verhindert wird.Das ...
  11. Weibliche Ejakulation
    Als weibliche Ejakulation wird die, meist mit einem intensiven Lusterlebnis verbundene, stoßweise erfolgte Freisetzung eines Sekrets der Paraurethraldrüse bezeichnet, die von rund einem Drittel der Frauen unregelmäßig erlebt ...
  12. Ampallang
    Ein Ampallang ist ein Piercing, bei dem ein kleines Loch horizontal durch die Eichel gestochen wird, wobei der Stichkanal durch die Harnröhre oder über ihr entlang führt. Durch ...
  13. Dhat-Syndrom
    Beim Dhat-Syndrom - nach dem altindischen Sanskrit-Begriff "Dhatu" für "Elixier des Lebens" - handelt es sich um die angstbesetzte Vorstellung, mit dem Samen seine Lebensenergie zu verlieren - ...
  14. Keuschheitsgürtel
    Ein Keuschheitsgürtel oder Florentiner Gürtel ist ein Instrument zum teilweisen Entzug der Selbstkontrolle, das heute vor allem bei BDSM-Praktiken angewendet wird. Es soll den Geschlechtsverkehr beziehungsweise die Masturbation ...
  15. Geruchsfetischismus
    Geruchsfetischismus oder Mysophilie ist eine sexuelle Präferenz (Paraphilie), bei der sexuelle Erregung durch allgemein als unerfreulich angesehene Geruchs- oder Geschmacksempfindungen hervorgerufen wird. Zu den am häufigsten verbreiteten mysophilen ...