Wortwolke zum Thema Mitgift

Aramäischen Brauch Braut Brautpreis Bräuchen Bräutigam Codex Denominationen Ehe Ehegatten Ehepartner Eherecht Eheschließung Eheverbot Fiktion Frau Gastmählern Gatten Gefährtinnen Hammurapi Haushaltsunfall Heirat Heiratsgut Inst Jhd Landstrichen Leibesfrucht Liebe Mann Manus-Ehe Manus-freie Mitgiftmorde Morgengabe Mädchen Patriziern Plebejern Römisches Scheidung Schenkung Verbote Verfügungsgewalt Verheiratung Verschmelzung Witwer Zeremonie

Mitgift

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Mitgift getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Mitgift" auftreten:

Definition Mitgift: Als Mitgift werden Güter bezeichnet, die die Braut mit in die Ehe bringt. Allgemeiner formuliert handelt es sich bei der Mitgift um eine kulturell festgelegte Form des Gabentransfers anlässlich einer Heirat.

  1. Mitgift
    Als Mitgift (auch als Aussteuer oder Heiratsgut bezeichnet) werden Güter bezeichnet, die die Braut mit in die Ehe bringt.Allgemeiner formuliert handelt es sich bei der Mitgift um eine ...
  2. Ehe im Hinduismus
    In Indien unterliegt das Familien- und Eherecht der Religionszugehörigkeit. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die hinduistische Ehe sind im Hindu Marriage Act von 1955 festgehalten. In mancher Hinsicht wird ...
  3. Römisches Eherecht
    Ehe und Familie galten im antiken Rom als heilig. Nicht umsonst war Concordia einerseits die Schutzgöttin des gesamten Staatswesens und gleichzeitig Beschützerin der Ehe (matrimonium). Die Ehe galt ...
  4. Kurtisanenwesen in Rom unter den Renaissancepäpsten
    Die Zeit der Renaissance war neben Kunst, Kultur und Wissenschaft in Europa, auch eine Blütezeit des Kurtisanenwesens, eine gesellschaftlich akzeptierte Form der Prostitution. Vor allem Rom, das auch ...
  5. Heiratsvermittlung
    Heiratsvermittlung ist eine Dienstleistung, durch die heiratswillige Männer und Frauen einen geeigneten Partner für die beabsichtigte Eheschließung finden. Bei einer durch Vermittlung geschlossenen Ehe spricht man von arrangierter ...
  6. Frauentausch
    Als Frauentausch wird in der Ethnologie die Praxis in patriarchalen und patrilokalen, Ackerbau treibenden segmentären Gesellschaften bezeichnet, gebärfähige Frauen in Anwendung des Exogamie-Gebots nach bestimmten Regeln zwischen den ...
  7. Brautpreis
    Der Brautpreis ist eine Geldsumme bzw. ein Besitz, welcher den Brauteltern für das Recht übergeben wird, ihre Tochter zu heiraten. (Vgl. hierzu auch Mitgift und Morgengabe). Die Einrichtung ...
  8. Kinderverlobung
    Als Kinderverlobung wird eine Verlobung zwischen Kindern definiert, mit der ihre Eltern eine arrangierte Heirat vorbereiten. Eine Kinderverlobung sollte nicht mit einer Kinderheirat verwechselt werden.Oft werden während der ...
  9. Manusehe
    Die Manusehe war eine der zahlreichen Eheformen der Römer. Sie war verbreitet zur Zeit der Könige und in der frühen römischen Republik. Manus bedeutet "Hand" und das besondere ...
  10. Ketuba
    Ketuba ist der schriftlich niedergelegte jüdische Ehevertrag. Er wird in aramäischer Sprache verfasst und von zwei Zeugen unterschrieben.Im orthodoxen Judentum definiert die Ketuba die Verpflichtung des Ehemanns gegenüber ...
  11. Kindfrau
    Kindfrau oder Lolita sind Begriffe für Mädchen oder Frauen, die sowohl Merkmale der Kindlichkeit als auch der geistigen und körperlichen Reife tragen oder sich entsprechend darstellen oder dargestellt ...