Wortwolke zum Thema Flüssigkeit

Bukkake Cumshot Darm Ductus Einlauf Ejakulat Ejakulation Empfindungen Erguss Erregung Frau Geburt Geschlechtsakt Geschlechtsverkehr Gesichtsbesamung Gruyter Harnblase Harnröhre Hoden Hodensack Kondom Lubrikationsmangel Mann Oralverkehr Orgasmus Penis Plazenta Pollution Prostata Prostatasekret Pschyrembel Pubertät Samen Samenerguss Samenflüssigkeit Scheidenflüssigkeit Schwangerschaft Sekret Sex Sexualpraktik Sperma Spermien Spritzen Urin Wörterbuch

Flüssigkeit

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Flüssigkeit getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Flüssigkeit" auftreten:

Definition Flüssigkeit: Eine Flüssigkeit ist Materie im flüssigen Aggregatzustand, nach einer makroskopischen Definition ein Stoff, welcher einer Formänderung so gut wie keinen, einer Volumenänderung hingegen einen recht großen Widerstand entgegensetzt, nach einer mikroskopischen Definition ein Stoff, dessen Teilchen sich ständig nichtperiodisch bewegen sowie keinerlei Fernordnung, jedoch sehr wohl einer Nahordnung unterliegen und deren mittlere freie Weglänge in der Größenordnung des Teilchendurchmessers liegt.

  1. Einlauf (Medizin)
    Als Einlauf (Klistier, Klysma) wird das Einleiten einer Flüssigkeit über den After in den Darm bezeichnet. Die Wörter Klistier, engl. clyster, franz. clistère, ital. clistere lassen sich von ...
  2. Sperma
    Das Sperma ist die Samenflüssigkeit männlicher Tiere und Menschen. Es setzt sich aus Spermien, Epithelzellen der Hodenkanälchen und der eigentlichen Samenflüssigkeit, dem Samenplasma, zusammen.Sperma wird beim männlichen ...
  3. Syphilis
    Syphilis, auch Lues, Lues venerea, harter Schanker oder Franzosenkrankheit genannt, ist eine ansteckende Geschlechtskrankheit, die von dem Bakterium Treponema pallidum verursacht wird. Syphilis wird bei sexuellen Handlungen durch ...
  4. Lubrikation
    Als Lubrikation (abgeleitet von lat. "lubricare": schlüpfrig machen) wird der Austritt von schleimiger Gleitflüssigkeit aus der Scheidenhaut, oder dem Penis (auch bekannt als Lusttropfen) beim Geschlechtsverkehr bezeichnet. Die ...
  5. Weibliche Ejakulation
    Als weibliche Ejakulation wird die, meist mit einem intensiven Lusterlebnis verbundene, stoßweise erfolgte Freisetzung eines Sekrets der Paraurethraldrüse bezeichnet, die von rund einem Drittel der Frauen unregelmäßig erlebt ...
  6. Injakulation
    Von Injakulation spricht man, wenn beim männlichen Orgasmus durch einen (Finger-)Druck ("Sächsischer Griff") auf einen Genital-Punkt (Millionen-Dollar-Punkt, Saxonus, auch Jen-Mo-Punkt) zwischen Hodensack und After die Ejakulation verhindert wird.Das ...
  7. Hodensackinfusion
    Bei einer Hodensackinfusion wird sterile Kochsalzlösung langsam in den Hodensack des Mannes infundiert. Dies führt zu einem geschwollenen, schwer hängenden Hodensack, was bei entsprechenden Vorlieben als erotisch empfunden ...
  8. Ejakularche
    Der Begriff Ejakularche (von lat.: eiaculari = "auswerfen, ausstoßen, herausschleudern" und altgr.: arche für "Anfang" oder "Ursprung") ist der medizinische Fachausdruck für den erstmaligen Samenerguss (Ejakulation) bei einem ...
  9. Hippomanes
    Die Hippomanes (griech. ) - auch als Rosswut, Pferdebrunst, Rossbrunst, Lätizel, Wonne, Fohlenbrot , Netzlein, Nutzen oder Füllenmilz bezeichnet - sind bräunliche oder olivgrünliche, elastische Bildungen, die physiologisch ...
  10. Poppers
    Poppers (Mehrzahl, von englisch to pop = knallen) ist eine Slang-Sammelbezeichnung für eine Gruppe flüssiger und kurzfristig wirksamer Drogen. Der Name rührt von dem Geräusch des Öffnens (Knallen) ...