Wortwolke zum Thema Eizelle

Abtreibung Antibabypille Befruchtung Chromosomensatz Corpus Eierstock Eileiter Eileiterschwangerschaft Einnistung Eisprung Eizellen Embryo Embryonen Embryonenschutzgesetz Follikel Follikelsprung Fortpflanzung Frau Frauen Geburt Gebärmutter Gebärmutterschleimhaut Geschlecht Geschlechtsverkehr Hormon IVF Insemination Lebewesen Mann Meiose Menstruation Ovar Ovulation Pille Pubertät Regelblutung Reifung Samenzelle Schwangerschaft Spermien Spermium Vermehrung Verschmelzung Zona Zygote

Eizelle

Auf dieser Seite findest Du alle Artikel, die mit dem Begriff Eizelle getaggt wurden. Die obersten Einträge passen dabei am besten zu diesem Begriff. Die folgende Tag-Cloud zeigt Dir außerdem, wie oft andere Tags in Zusammenhang mit "Eizelle" auftreten:

Definition Eizelle: Als Eizelle, Oocyte bezeichnet man die weibliche Keimzelle heterogamer Lebewesen.

  1. Spermium
    Ein Spermium oder Spermatozoon (umgangssprachlich auch Samenfaden oder Samenzelle genannt) ist eine zu eigenständiger Bewegung fähige männliche Keimzelle, die der Befruchtung der weiblichen Eizelle dient. Spermien werden vom ...
  2. Eizelle
    Als Eizelle (lat.: ovum), Oocyte (griechisch) bezeichnet man die weibliche Keimzelle heterogamer (zweigeschlechtlicher) Lebewesen. Sie dient zur sexuellen Fortpflanzung durch Oogamie und enthält alle genetischen Anlagen des weiblichen ...
  3. Zeugung
    Unter Zeugung (von althochdt.: giziogon beschaffen, fertigen) oder Fertilisation werden die Vorgänge verstanden, die zur Bildung einer Zygote aus einer Eizelle führen. Als natürlicher Vorgang beim Menschen ...
  4. In-vitro-Fertilisation
    Die In-vitro-Fertilisation (IVF) - lateinisch für "Befruchtung im Glas" - ist eine Methode zur künstlichen Befruchtung. In Deutschland ist diese Behandlung zulässig, wenn bei einem (Ehe-)Paar ein Jahr ...
  5. Embryonenschutzgesetz
    Das Embryonenschutzgesetz (ESchG) ist ein deutsches Gesetz zur Regelung der In-vitro-Fertilisation. Basisdaten Kurztitel: Embryonenschutzgesetz Voller Titel: Gesetz zum Schutz von Embryonen Typ: Bundesgesetz Rechtsmaterie: ...
  6. Empfängnisverhütung
    Als Empfängnisverhütung oder Kontrazeption werden Methoden bezeichnet, die Geschlechtsverkehr ohne das Risiko einer Schwangerschaft ermöglichen oder dieses zumindest reduzieren. Grundlagen Grundsätzlich kann man zwei Methoden der Empfängnisverhütung unterscheiden: ...
  7. Unfruchtbarkeit
    Unfruchtbarkeit (auch Sterilität oder Infertilität) bezeichnet in der Biologie die Unfähigkeit, gesunde Nachkommen hervorzubringen.Unfruchtbarkeit beim Menschen beschreibt die Unfähigkeit eines Paares, ein gesundes Kind zu zeugen, auszutragen oder ...
  8. Menstruationszyklus
    Der Menstruationszyklus (Eumenorrhoe = normale Regelblutung ohne wesentliche Beschwerden) (auch Ovarialzyklus: Zyklus eines Follikels des Eierstocks während des Menstruationszykluses) ist der periodische Wechsel im Körper der Frau, der ...
  9. Eizellspende
    Die Eizellspende ist eine der vielfältigen Möglichkeiten, welche der Reproduktionsmedizin zur Erfüllung der ungewollten Kinderlosigkeit zur Verfügung steht. Sie wird bei den Frauen angewandt, die aufgrund von unterschiedlichen ...
  10. Meiose
    Unter Meiose (von griech.: meiono = vermindern, verkleinern), die auch als Reifeteilung bezeichnet wird, versteht man eine besondere Form der Zellkernteilung, wobei im Unterschied zur gewöhnlichen Kernteilung, der ...
  11. Retortenbaby
    Retortenbaby ist die umgangssprachliche (und oft abwertende) Bezeichnung für ein Kind, das durch die so genannte künstliche Befruchtung gezeugt wurde. Verfahren Bei dem Verfahren werden dem Eierstock der ...
  12. Klonen
    Der Begriff Klonen (vom griechischen ????: Zweig, Schößling) bezeichnet einen Prozess zur Erzeugung einer identischen Kopie. In der Biologie bezieht sich das Klonen auf Prozesse zur Erzeugung von ...
  13. Zona pellucida
    Die Zona pellucida oder Glashaut ist eine Schutzhülle um die Eizelle (Ovozyte), die von den kubischen Follikelepithelzellen des Primärfollikels gebildet wird. Sie liegt zwischen der Zellmembran der Eizelle ...
  14. Eileiter
    Der Eileiter (Latein: Tuba uterina, griechisch: Salpinx) ermöglicht nach dem Follikelsprung den Transport der Oozyte oder Eizelle vom Eierstock in die Gebärmutter. Hier erfolgt auch die Befruchtung der ...
  15. Schwangerschaftsabbruch
    Bei einem Schwangerschaftsabbruch, auch Abtreibung oder in der Medizin Interruptio (lateinisch für Unterbrechung) genannt, wird der Fruchtsack mit dem Embryo respektive dem Fötus aus der Gebärmutter abgesaugt oder ...