Wichser

Wichser (umgangssprachlich auch Wixer ) ist die meist abwertende Bezeichnung für einen männlichen Masturbanten bzw. für einen Versager. Das Wort wird meist als Schimpfwort verwendet. Es gibt diverse Variationen, so sind Flachwichser oder auch Wichskrüppel zum Beleidigen sehr beliebt.

Der etymologische Ursprung des Begriffs ist nicht vulgär und kommt von Wachs bzw. wachsen und bezeichnete früher die Handbewegung des Einwachsens bzw. Putzens von Boden, Schuhen oder anderen Gegenständen (Stiefelwichsen , Wichsmädel für eine Dienstangestellte, die das Bohnern des Bodens übernehmen musste, usw.). In der derben Soldatensprache des Ersten Weltkrieges entwickelten sich aus den Wörtern Wichsen sowie Bohnern Euphemismen für die männliche Masturbation bzw. für einen Verlierer, da das Putzen bzw. Wichsen der Offiziers-Stiefel und/oder der Stiefel der gesamten Mannschaft eine beliebte Strafmaßnahme bzw. Demütigungsart Untergebener bzw. zu disziplinierender Soldaten war. Sowohl bei Bohnern , als auch bei Wichsen , respektive Wichser , blieb die vulgäre Konnotation bis heute erhalten. Die Verwendung des Begriffes kann u. U. als Beleidigung strafbar sein.

Wichser ist auch ein verbreiteter Familienname, so z.B. des Schweizer Eishockey-Nationalspielers Adrian Wichser.

Siehe auch

  • Wichse

Literatur

  • Alexander Sixtus von Reden und Josef Schweikhardt: Lust und Leidenschaft um 1900 . Tosa, Wien 2000, ISBN 3854922035.

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Wichser" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wichser&action=history