Subinzision

Subinzision ist die Spaltung der Unterseite des Penis von der Harnöffnung nach unten und eine Form der Körpermodifikation.

Wieweit die Spaltung reicht, kann sehr variieren. Manchmal handelt es sich nur um einen oder zwei Zentimeter, manchmal wird die gesamte Unterseite des Penis bis in den Hodensack hinein gespalten. Im Extremfall wird auch die Oberseite gespalten, was man dann als Bifurkation bezeichnet.

Die Subinzision soll traditionell von einigen Stämmen der australischen Aborigines als Mannbarkeitsritus vollzogen worden sein. Die Subinzision beeinflusst das Urinieren stark und führt häufig dazu, dass der Betroffene nur noch im Sitzen urinieren kann.

Als positiver Effekt der Subinzision wird die größere Sensibilität des Penis und die größere Weite der Harnöffnung genannt, die die Einführung entsprechender Instrumente zur sexuellen Stimulation erleichtert. Nachteile sind die Risiken bei der Durchführung. Die Fähigkeit zur Penetration der Vagina kann vermindert sein, was aber wohl selten ist und bei den australischen Ureinwohnern anscheinend keine große Rolle gespielt hat und auch die Fruchtbarkeit nicht dramatisch verringert hat.

In der westlichen Welt werden Subinzisionen seit den 1990er Jahren in einem Teil der Körpermodifikations-Szene durchgeführt. Für diese Szenen spielte das Internet und dort vor allem BME eine wichtige Rolle , um Gleichgesinnte zu finden.

Unter Umständen kann es durch Migration oder Ausreißen eines Intimpiercings zu einer unfreiwilligen Subinzision kommen.

Das weibliche Äquivalent zu einer Subinzision liegt in einer Durchtrennung der Gewebewand zwischen Harnröhre und Vagina . Dies kann auch hier unabsichtlich durch Migration eines zu dünnen oder zu flach gestochenen Prinzessin-Albertina-Piercings, oder willentlich zur Stimulanzsteigerung geschehen.

Ein Apadravya in Verbindung mit einer Subinzision wird oft als Halfadravya bezeichnet (da er nur noch die obere Hälfte der Eichel durchdringt).

Eine Subinzision heilt gewöhnlich innerhalb von vier Wocen.

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Subinzision" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Subinzision&action=history