Punaluaehe

Die Punaluaehe war eine eingeschränkte Form der Gruppenehe, die bei den Einwohner Hawaiis verbreitet waren. Der Name Punalua bezeichnet auf Hawaiisch die Ehepartner, die eine Partnerin oder einen Partner gemeinsam haben, wird aber auch für andere Verwandschaftsbeziehungen gebraucht.

In dieser Eheform verbanden sich die Männer in Bruderschaften, auf den Tahiti-Inseln Areoi genannt. In ihnen hatte ein Mann Anrecht auf alle Schwestern seiner Gattin und eine Frau Anrecht auf alle Brüder ihres Gatten.

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Punaluaehe" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Punaluaehe&action=history