OutRage!

OutRage! ist eine britische Aktionsgruppe, die sich für die Rechte homosexueller, bisexueller und transsexueller Männer und Frauen einsetzt. Ihr Gründer ist Peter Tatchell . Die Gruppe entstand am 10. Mai 1990. Viele ihrer Protestaktionen sind gegen religiöse Gruppen gerichtet, die sich ihrerseits auf der einen oder anderen Weise entweder gegen Homosexualität positioniert haben oder nach Meinung von OutRage! gegen das Sichtbarwerden von Homosexualität gewirkt haben.

Judentum

Der damalige britische Oberrabbiner Immanuel Jakobovits reagierte auf eine Studie von Dean Hamer im Jahre 1993, in der Hamer mögliche genetische Ursachen von Homosexualität nachwies, in dem er sagte, dies böte die Gelegenheit, durch Gentechnik dafür zu sorgen, dass Homosexualität eliminiert werde. Infolgedessen hielt OutRage! eine Demonstration vor einer Londoner Synagoge ab, von der jedoch die allgemeine Einschätzung herrschte, sie sei eher liberal. Die dort verteilten Flugblätter verglichen die Bemerkungen von Jakobovits mit denen von Adolf Hitler. Dies führte dazu, dass Vorwürfe des Antisemitismus gegen die Gruppe erhoben wurden.

Church of England

Im Herbst des Jahres 1994 fing OutRage! an, sich auf religiöse Homophobie zu konzentrieren. Es wurde in der Presse bekannt, dass der damalige neue Bischof von Durham, Michael Turnbull, bereits wegen eines schwulen Sexualdelikts verurteilt worden war, und folglich hat OutRage! seine Bischofsweihe mit Demonstrationen gestört. Es gab ebenfalls andere Bischöfe der Church of England, deren Homosexualität bekannt war oder die verdächtigt wurden, dass sie insgeheim schwul waren, und OutRage! hielt eine Demonstration vor Church House ab, in der sie zehn Bischöfe nannten und von denen sie forderten, sie mögen "Die Wahrheit sagen!". Die zehn Bischöfe wurden zwar nicht in der britischen Presse genannt, aber der Melbourne Star Observer in Australien veröffentlichte die Namen, und von dort gelangten sie in das Internet. Gleichzeitig fing Peter Tatchell einen Dialog mit dem Bischof von London, David Hope, an, der nicht unter den zehn genannt war, da die Gruppe vermutete, er könnte freiwillig einen Coming-out haben. Presseberichte, in denen über die Sexualität verschiedener Bischöfe spekuliert wurde, ließen Dr. Hope das Schlimmste befürchten, so dass er im Februar 1995 eine Pressekonferenz abhielt, in der er OutRage! für ihre Druck-Taktik verurteilte, und seine eigene Sexualität als "Grauzone" bezeichnete.

Literatur

Weblinks

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "OutRage!" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=OutRage%21&action=history