Okuliermesser

Ein Okuliermesser ist ein spezielles, extrem scharfes Messer, welches im Gartenbau und im Baumschulwesen zur Veredelung von Pflanzen eingesetzt wird.

Typisch ist die Ausführung als klappbares Taschenmesser mit zwei Klingen. Als Material kommt nur hochwertiger Edelstahl zum Einsatz, um einerseits eine leichte Desinfektion zu ermöglichen und andererseits hohe Standzeiten selbst beim Schneiden von verholzten Pflanzenteilen zu gewährleisten.

Die eine Klinge ist weniger scharf und dient zum groben Zurechtschneiden der Pflanzenteile, die zweite Klinge (die eigentliche Okulierklinge) besitzt auf der einen Seite eine sehr scharfe Schneide und auf der anderen Seite den Rindenlöser, einen stumpf zugeschliffene Zunge zum Lösen von Rinde. Diesen kann man etwa beim Rindenlösen beim Okulieren oder auch beim seitlichen Anplatten benutzten.

Die Schneiden sind einseitig geschliffen, und zwar so, dass beim Kopulationsschnitt die flache Seite in Richtung Edelreis bzw. Unterlage zeigt und die angeschliffene Seite in Richtung Abschnitt. Dies Erleichtert das Anbringen einer planen Schnittfläche, was letzten Endes dem schnellen und sauberen Verwachsen zugutekommt. Aus diesem Grund gibt es unterschiedlich geschliffene Okuliermesser speziell für Rechts- oder für Linkshänder.

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Okuliermesser" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Okuliermesser&action=history