Mammalverkehr

Mammalverkehr oder Busen-Sex , lat. Coitus intermammarius , coitus-inter-mammas , coitus-intramammas , coitus intra mammas , auch (derb) "Tittenfick", ist eine Form des Geschlechtsverkehrs , bei der das Geschlechtsorgan des einen Partners an den Brüsten des anderen Partners gerieben wird. Sie kann sowohl zwischen einem Mann und einer Frau wie auch zwischen zwei Frauen praktiziert werden.

Heterosexuelle Variante

Der Mammalverkehr zwischen einer Frau und einem Mann , der auch als Tittenfick , Spanisch , Spanische Krawatte oder Notarkrawatte bezeichnet wird, geschieht üblicherweise in der Form, dass ein Mann seinen Penis zwischen den Brüsten einer Frau reibt.

Solange das Sperma im Falle einer Ejakulation des Mannes nur mit der Hautoberfläche der Partnerin (Brüste , Hals) kontaktiert, gilt diese Praktik in Bezug auf sexuell übertragbare Krankheiten als sicher. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn Sperma in den Mund, die Nase oder die Augen der Partnerin gelangt. Das tropfenförmige Sperma auf Brust und Hals wird auch als "Perlenkette" bezeichnet.

Homosexuelle Variante

Bei der zwischen zwei Frauen möglichen Variante des Mammalverkehrs werden die Brüste der einen Partnerin an der Vulva der anderen gerieben, wobei insbesondere die Klitoris mit der erigierten Brustwarze stimuliert wird.

Quellen

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Mammalverkehr" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mammalverkehr&action=history