Induratio penis plastica

Die Induratio penis plastica (auch Peyronie-Krankheit ) ist eine Erkrankung des Penis .

Krankheitsbild

Leitsymptom der Induratio penis plastica (IPP) ist eine neu aufgetretene, umschrieben tastbare - als Plaque bezeichnete - Verhärtung im Penis , die im erigierten Zustand eine neu aufgetretene Deformität des Penis bewirken kann. Die Deformität stellt sich am häufigsten als Penisverkrümmung aber auch als Einziehung, sanduhrförmige Einschnürung, flaschenhalsförmige Verjüngung, Verkürzung oder als Kombination dieser Formen dar. Die IPP kann zu (starken) Schmerzen bei der Erektion führen.

Parallel dazu kann es zu ähnlichen Veränderungen an anderer Stelle kommen (z. B. Dupuytren-Kontraktur der Hand).

Patienten mit IPP haben ein leicht erhöhtes Prostatakrebs-Risiko. Deshalb sollten IPP-Patienten ihren PSA-Wert (Blutwert; Prostata-Spezifisches-Antigen) regelmäßig überprüfen lassen.

Verlauf

Es wird ein akutes Erkrankungsstadium von einem chronischen Stadium unterschieden. Das akute Stadium ist durch entstehende Plaques und zunehmende Deformität gekennzeichnet. Es wird häufig von Schmerzen bei der Erektion begleitet. Das chronische Stadium ist durch stabile Deformität und durch nachlassenden oder fehlenden Erektionsschmerz gekennzeichnet. Es wird häufig durch eine erektile Dysfunktion begleitet.

Der natürliche Verlauf ist in der überwiegenden Zahl der Fälle fortschreitend bis zu einem stabilen chronischen Stadium, graduelle spontane Besserungen sind eher selten zu erwarten (ca 20 %).

Da die genaue Ursache der IPP nicht geklärt ist, sind die Erfolge der derzeit zur Verfügung stehenden medikamentösen Therapieversuche sehr zurückhaltend.

Diagnose

Die Diagnose kann im allgemeinen durch Erhebung der Krankengeschichte und Palpation der Plaque gesichert werden. Zur Verlaufsdokumentation eignet sich die Photographie des erigierten Penis in drei Ebenen. Der Plaque kann gut mittels Ultraschall dargestellt werden.

Ursachen

Auf dem Boden einer individuellen Disposition kommt es - ausgelöst durch kleine Verletzungen - zu unbalancierten Entzündungen, die schließlich zu einer bindegewebigen Umwandlung von Gewebe führen. In 10 % besteht gleichzeitig eine Dupuytren-Kontraktur.

Behandlung

Literatur

Weblinks

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Induratio penis plastica" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Induratio+penis+plastica&action=history