Gustav Zepmeisel

Gustav Zepmeisel war zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Förderer des Schwimmsports und der Freikörperkultur in Berlin.

Im Jahre 1904 war er Gründungsmitglied der Freien Schwimmer Neukölln (FSN) e.V., in den Jahren 1909 bis 1911 war er als (Mit-)Herausgeber der "Arbeiter-Schwimmer-Zeitung", Organ für die Interessen der volkstümlichen Schwimmerei, des Arbeiter-Schwimmer-Bundes tätig. In den 1920er Jahren publizierte er gemeinsam mit dem Gymnastiklehrer Adolf Koch .

Werke

  • Geschlechtliches Schamgefühl bei Kindern? , in: Adolf Koch , Körperbildung und Nacktkultur . Anklagen und Bekenntnisse, Leipzig 1924
  • Sportgeräte: kurze Angaben über Beschaffenheit, Instandhaltung und Aufbewahrung , (= Beiträge zur Turn- und Sportwissenschaft; Band 9), Berlin 1925
  • Nacktsport/Nacktkultur : Eine hygienische Notwendigkeit u. sittliche Pflicht in Schriften für Volksgesundheit Heft 6, Dresden 1927
  • Gerätkunde: Einrichtg und Ausstattung von Turnhallen, Sport- und Spielplätzen in: Handbuch der Leibesübungen, Berlin 1928

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Gustav Zepmeisel" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gustav+Zepmeisel&action=history