Zurück zum Haupttext "GayRomeo"

GayRomeo: Funktionsweise

Registrierung und interne Kommunikation

Sowohl die Registrierung als auch die laufende Nutzung von GayRomeo erfolgen anonym und kostenlos. Bei der Anmeldung wird anhand einer Eingabemaske ein individuelles Profil erstellt, das Angaben zur eigenen Person sowie ein oder mehrere Bilder enthalten kann. Es können optional sowohl sexuelle Vorlieben als auch kulturelle Interessen eingeblendet werden. Nicht erlaubt sind gesetzeswidrige oder überwiegend kommerziell ausgerichtete Profile. GayRomeo steht ausschließlich volljährigen schwulen, bisexuellen und transsexuellen Männern zur Verfügung. Profile, bei denen die Angaben diesen Kriterien offensichtlich nicht entsprechen, werden gelöscht.

Ziel des Profils ist die Vorstellung der eigenen Person und die Kontaktaufnahme zur virtuellen Kommunikation, zur gemeinsamen Freizeitgestaltung oder zum Sex. Viele User sehen GayRomeo nicht nur als Portal zur Anbahnung von Sexkontakten, sondern als interaktives Medium oder schwules Netzwerk, um freundschaftliche Kontakte zu pflegen, zu knüpfen sowie auch Smalltalk mit Unbekannten zu halten.

Dabei ist GayRomeo kein Chatroom im eigentlichen Sinne, da gesendete Nachrichten nicht von allen eingeloggten Usern gelesen werden können. Nachrichten und eigene Bilder können nur vom jeweiligen Usern an andere individuelle Profile gesendet werden. Eigene freigegebene Bilder sind nur auf der Profilseite für alle einsehbar. Die Seite funktioniert also eher als Messenger. Von Bedeutung ist GayRomeo dabei für viele Schwule in Kleinstädten und ländlichen Regionen, da hier meist keine etablierten Treffpunkte bestehen.

Clubs und Branchenbucheinträge

Neben der Message-Funktion bietet GayRomeo die Möglichkeit, über die Mitgliedschaft in virtuellen Clubs oder über Branchenbucheinträge auf Gleichgesinnte zu treffen. So kann die Stammklientel einer Kneipe oder Sauna ihre Profile mit einem Eintrag dieser Institution verlinken, sich in einem Forum miteinander austauschen oder ihre Unterstützung für die Institution öffentlich kundtun.

Es gibt ebenfalls Clubs für die Anhänger bestimmter Parteien, Glaubensrichtungen, sexuellen Vorlieben, Fetischen oder Freizeitinteressen richten. Auch die Fans prominenter Personen oder die Anhänger verschiedener Musikrichtungen können sich so zusammenfinden. Mit diesen Funktionen können User auch in ihrem Profil bestimmte Merkmale setzen, damit sie schneller von anderen Usern, die nach diesen Merkmalen suchen, gefunden werden können. Grundsätzlich steht es jedem Benutzer frei, einen Club bei GayRomeo zu gründen.

Zusatzangebote

GayRomeo beinhaltet neben diesen Grundfunktionen noch weitere Angebote, wie Informationen zu Safer Sex und Links zu Zeitschriften für Schwule. Bestimmte Funktionen, wie etwa die grafische Gestaltung des eigenen Profils, die Suche nach kürzlich hochgeladenen Bildern und die Möglichkeit, die Seite SSL-verschlüsselt aufzurufen, können die Benutzer gegen ein monatliches Entgelt nutzen. Da auf der Seite komplett auf Werbung verzichtet wird, finanziert sich GayRomeo zum größten Teil durch diese Einnahmen.

Ähnliche Themen:

Zurück zum Haupttext "GayRomeo"

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "GayRomeo" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=GayRomeo&action=history