Fellatio

Fellatio (lat. fellare "saugen") ist eine Form des Oralverkehrs , bei der der Penis durch Mund, Zunge, Lippen und/oder Zähne - beim sogenannten Deepthroating auch durch die Rachenregion - des Sexualpartners stimuliert wird; verbreitet sind das Lutschen und Saugen am Penis .

Häufig wird Fellatio beim Vorspiel praktiziert, sowohl zur Steigerung der sexuellen Lust , als auch um ggf. eine Erektion herbeizuführen. Bevor leistungsfähige Verhütungsmittel wie die Pille oder Kondome zur Verfügung standen, diente es neben Analverkehr und Cunnilingus auch der Empfängnisverhütung . Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen dient sie als eine Form des Pettings der sexuellen Erkundung.

In der Pornografie wird Fellatio standardmäßig dargestellt, in der Regel vor und nach dem eigentlichen Geschlechtsverkehr und häufig mit der Darstellung einer Ejakulation auf das Gesicht des Sexualpartners .

Männer mit schwacher Erektion , die deswegen vaginal oder anal nicht penetrieren können, erreichen mit (passiver) Fellatio die Möglichkeit, penetrierenden Sex zu praktizieren.

Ob Fellatio dem Geschlechtsverkehr zuzurechnen ist, ist rechtlich, hauptsächlich in den USA, umstritten. Die vom früheren US-Präsidenten Clinton eingestandene Fellatio durch die damalige Praktikantin im Weißen Haus, Monica Lewinsky, stufte er in seinem Verhör nicht als Geschlechtsverkehr ein.

Umgangssprachliche Begriffe sind:

Ejakulation

Risiken

Autofellatio

Siehe auch

Weblinks

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Fellatio" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Fellatio&action=history