Elastrator

Der Elastrator ist ursprünglich ein zangenartiges Gerät zur Kastration von Tieren, hauptsächlich von Schafen.

Die Kastration erfolgt durch einen extrem engen Gummiring, der mittels des Elastrators um die Basis des Hodensacks gelegt wird, wodurch die Blutzufuhr zu den Hoden unterbunden wird, die dann absterben.

Der Elastrator wird jedoch im BDSM-Bereich zur Quetschung der Brustwarzen oder kurzzeitigen Abschnürung des Hodensacks oder des Penis benutzt. Bei Hodensack und Penis kann jedoch schon nach kurzer Zeit eine irreversible Schädigung der Nerven eintreten, so dass die entsprechenden Körperteile dauerhaft gefühllos werden. Beim Abschnüren des Penis ist diese Gefahr besonders hoch und in ihren Auswirkungen verheerend. Bei Hodensack und Penis kann der abschnürende Gummiring oft nur mit einer Spezialschere wieder entfernt werden.

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Elastrator" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Elastrator&action=history