Ehe auf Probe

Ehe auf Probe nennt man das Zusammenleben eines Mannes mit einer Frau ohne vorherige Heirat , aber mit dem Willen, nach einer gewissen Zeit die Ehe einzugehen. Rechtlich betrachtet handelt es sich nicht um eine Ehe , sondern um eine Lebensgemeinschaft , die sich von anderen Lebensgemeinschaften nur darin unterscheidet, dass die Partner zu einem späteren Zeitpunkt heiraten wollen. Haben sie einander bereits die Ehe versprochen, handelt es sich um ein Verlöbnis . Nach traditionellem Verständnis umfasste das Verlöbnis nicht das Zusammenleben der Verlobten, während dies heutzutage die Regel geworden ist. Aus soziologischer Sicht lässt sich daher sagen, dass die "Ehe auf Probe" das Verlöbnis weitgehend ersetzt hat bzw. das Verlöbnis sich zur "Ehe auf Probe" gewandelt hat. Insofern kann auch ein Verlöbnis zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern - in Anbahnung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft - als "Ehe auf Probe" angesehen werden.

Verwandte Themen

Index: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Ehe auf Probe" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren über folgende Adresse verfügbar: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ehe+auf+Probe&action=history