1 Million Euro für das Comeback von Gina Wild

Der Schweizer Telemediendienst "Blue Movie" hat Frau Michaela Schaffrath alias Gina Wild ein außergewöhnliches Angebot gemacht. Der Vollerotiksender hat Frau Schaffrath 1 Million Euro für die Mitwirkung in einem neuen Vollerotikfilm geboten. Dies geschah natürlich nicht ohne Grund, sondern auf vielfachen Wunsch der Kunden. "Wir wollen Gina zurück!"

Die legendäre Kunstfigur "Gina Wild" sollte mit einer expliziten Hardcore-Szene zu einem Comeback gebracht werden. Die Offerte an Frau Schaffrath beinhaltete u.a. die Mitgestaltung des Drehbuches, ihre Partner hätte sie selbst bestimmen dürfen, im Gegenzug würde "Blue Movie" alle Nutzungsrechte erhalten.

Michaela Schaffrath lehnte das Angebot ab und blieb standhaft: "Nie wieder Porno", zitiert sie der Express. Ihre Agentin Eva Mollenhauer ergänzt: "Gina Wild ist seit sieben Jahren tot. Eine Rückkehr zum Porno wäre ein Rückschritt gewesen". "Blue Movie" zeigt unzensierte und ungeschnittene Vollerotikfilme. Auf mittlerweile drei Kanälen sehen "Blue Movie"-Kunden rund um die Uhr Vollerotikfilme, für jeden Geschmack.

Autor: Erotic Media GmbH
Nachricht vom 06.01.2008

Weitere Nachrichten: