Arcor sperrt Zugriff auf Websites mit pornografischen Inhalten

Der Internet-Service-Provider Arcor sperrt für seine Kunden den Zugang zu einigen Pornoseiten. Betroffen sind zum Beispiel ?sex.com?, ?privatamateure.com? oder ?youporn.com?.

Als Begründung für diese Maßnahme gibt Arcor an, dass auf diesen großteils nicht in Deutschland gehosteten Seiten der Zugangsschutz nicht dem deutschen Jugendschutzgesetz entspreche. Die Anfrage, die die Sperre auslöste, kam offenbar nicht von der deutschen Justiz, sondern von einem hier ansässigen Erotikanbieter.

Autor: Wikinews
Nachricht vom 22.10.2007

Weitere Nachrichten: